Wir finden alle Zweiertürme – Kombinatorik Klasse 3

Gestern hatte ich meinen vorletzten Unterrichtsbesuch in Mathe. Thema der Stunde war, dass die Kinder mit Hilfe verschiedener Strategien alle Zweiertürme finden (Stunde 2 aus der Einheit –> siehe unten). Zur Verfügung standen 4 Steckwürfel unterschiedlicher Farbe. Sie sollten möglichst alle Kombinationen finden, diese strukturiert darstellen und begründen, warum sie alle gefunden haben.

Die Stunde hat echt super geklappt und alle waren sehr motiviert dabei. Die Kinder haben erst alleine gearbeitet. Sie haben einzelne Zweiertürme zum Ausmalen bekommen.

Nach einem Signal haben sich alle mit ihrem Partner getroffen. Dort sollten die gefundenen Kombinationen nun sortiert und auf ein Plakat geklebt werden (so, dass sie den anderen zeigen können, dass sie alle Türme gefunden haben). Hier habe ich ein paar Gruppen individuell mit Tippkarten unterstützt.

Beispiel Tippkarte:

Als didaktische Reserve gab es noch ein Arbeitsblatt (Vorder- und Rückseite).

Aufbau der Einheit

Die SuS finden (alle) möglichen Kombinationen, einen Turm aus zwei Steckwürfeln mit drei unterschiedlichen Farben zu bauen.

Die SuS finden durch die Nutzung verschiedener Strategien [unsystematisches Vorgehen, systematisches Vorgehen (Festhaltetrick, Tauschtrick)] alle kombinatorischen Anordnungen von Zweiertürmen aus vier verschiedenen Farben, stellen diese strukturiert dar und begründen, warum sie alle Möglichkeiten gefunden haben.

Die SuS lernen das Baumdiagramm als ein Schema kennen, mit dessen Hilfe sie ihre Lösungen auf Vollständigkeit hin überprüfen und für komplexere kombinatorische Probleme als Strukturierungshilfe nutzen können.

Wer arbeitet mit wem?

Zur Organisation von Partner- oder Gruppenarbeiten habe ich mir dieses System von einer lieben Freundin abgeguckt und es funktioniert bei mir hervorragend. Vorher gab es immer wieder Streitereien, wer zu wem kommt etc. und nun wird endlich nicht mehr diskutiert!

So hängt das Ganze dann bei mir an der Tafel:

 

 

Buchstabeneinführung

Diese Idee habe ich irgendwann einmal bei Pinterest entdeckt. Ihr braucht eigentlich nur einen Zipper Beutel, das günstigste Haargel, was ihr finden könnt und falls dieses farblos ist noch Lebensmittelfarbe. Nehmt erst einmal lieber weniger Farbe, falls der Hintergrund noch durchschimmern soll. Hinter den Beutel könnt ihr eine Lineatur oder auch direkt die jeweiligen Buchstaben mit den Pfeilen für die Schreibrichtung legen. Die Kids sind voll drauf abgefahren! 🙂